Gute Planung zum Hausbau

Traumhaus im GrünenTraumhaus im Grünen

Sie möchten sich den Traum erfüllen und ein eigenes Haus bauen? Dann ist eine gute finanzielle Planung erforderlich, um Ihren Hausbau zum Erfolg zu führen. In vielen Fällen haben die Bauherren zwar ein solides Finanzierungskonzept erstellt, aber leider fehlt es oft an Liquiditätsreserven. Zunächst sollten Sie sich überlegen, ob Sie Ihr Haus mit einem Werkvertrag durch einen Bauträger erstellen lassen wollen oder ob Sie das Haus in Einzelgewerkvergabe errichten möchten. Wenn Sie über einen

Bauträger arbeiten, haben Sie zwar als Bauherr weniger Stress, bezahlen dies aber auch mit höheren Kosten. In einer Einzelgewerkvergabe können Sie enorme Kosten sparen, werden aber auch damit konfrontiert werden, dass Sie selbst die Baustellenkoordination übernehmen müssen und mit der Unpünktlichkeit und schwindenden Termintreue vieler Handwerker kämpfen müssen. Holen Sie sich daher frühzeitig Angebote für Ihren Hausbau und auch für Ihre Hypothekenzinsen ein und vereinbaren Sie feste Termine und Schadensersatzansprüche im Falle des Lieferverzuges bereits im Voraus.

Zudem müssen Sie unbedingt die Baunebenkosten in Ihrem Finanzierungskonzept berücksichtigen und bei der Sicherung der Hypothekenzinsen beachten. An den Architekten und die Kosten für die Baugenehmigung denken noch die meisten Bauherren. Aber auch die unscheinbaren Baunebenkosten summieren sich. Baustrom, Baustellenabsicherung, Gebühren für Straßensperrung und Straßenreinigung beim Einsatz schwerer Baumaschinen, Entsorgung von Bauabfällen und die notwendigen Versicherungen wie die Bauherrenhaftpflicht oder die Bauhelferversicherung sind nur einige Beispiele für mögliche Kostenfresser beim Hausbau.

Hausbau mit günstigen Hypothekenzinsen

Wichtig ist auch die Sicherung günstiger Hypothekenzinsen für Ihren Hausbau. Durch die aktuelle Leitzinserhöhung steigen jetzt auch die Hypothekenzinsen. Es gibt heutzutage unglaublich viele Anbieter, die alle gleichermaßen mit günstigen Zinsen locken. Sie sollten aber in jedem Fall eine ausführliche Finanzierungsberatung einem Angebot günstigerer Hypothekenzinsen ohne Beratung vorziehen. Fragen Sie doch zuerst einmal bei Ihrer Hausbank wegen einem Termin an, dies wäre der beste Punkt um zu beginnen.

Bauspardarlehen – wie geht es weiter?

Sie haben jahrelang fleißig gespart und nun haben Sie Anspruch auf ein Bauspardarlehen im Rahmen eines Bausparvertrages. Doch wie wird ein Bauspardarlehen am besten verwendet? Welche Optionen bestehen? Scheuen Sie sich nicht, Ihren Kundenberater in Bezug auf ein Bauspardarlehen anzusprechen. Er berät Sie jederzeit gerne darüber, wie ein Bauspardarlehen verwendet werden kann, wobei Ihre Wünsche eine maßgebliche Rolle spielen. Schließlich haben Sie sich Ihr Bauspardarlehen verdient. Zudem kann er auch Möglichkeiten aufzeigen, wie es weitergehen kann.

Mit einem Darlehen zum Wunschziel

Sie fragen sich, wie Sie ein Bauspardarlehen aufnehmen können oder wie die Ratentilgung bei einem Bauspardarlehen aussieht? Wenden Sie sich mit Ihren Fragen an die Bank Ihres Vertrauens. Geschulte Berater helfen Ihnen gern in Bezug auf ein Bauspardarlehen weiter und beantworten alle Fragen: Voraussetzungen, Abwicklung, Zeiträume, all das klären Sie am besten persönlich mit ihnen zusammen. Vielleicht ist es an der Zeit mit einem Hausbau zu beginnen? Das könnte eine Option sein. Informieren Sie sich jetzt über Ihre Möglichkeiten und führen Sie einen Vergleich Baufinanzierung durch.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Kategorie Alle Nachrichten, Hausbau

Hallo, mein Name ist Jürgen, ich bin Shop- und Webdesigner und Shopwertig der Kanal unserer Shoppingtests und zu Reviews vorgestellter lokaler Onlineshops. Dazu gesellen sich noch Beiträge zu Technikthemen, Geschenkideen oder auch Ratgebern von A bis Z. Ich freue mich über Anregungen, Kontakte und Kommentare, um nicht nur weitere Onlineshops, sondern auch weitere menschen kennen zu lernen.